Presse (Foto: ©Studierende der Ostfalia Hochschule für angewandte Wissenschaften, Martina Lienhop)

Presse

Presse

Wir machen Wissenschaft sichtbar...

Neue Gedankenräume erobern.

Aktuelle Pressemitteilungen

03.11.2020

Mit neuen Technologien zu mehr Effizienz und Umweltschutz in der Landwirtschaft

Braunschweig, 3. November 2020 – In der kommenden Ausgabe des Digital Dienstag am 10. November 2020 um 18 Uhr geht es um das Thema „Smart Farming“. Wie unterstützen digitale Technologien die Arbeit von Landwirtinnen und -wirten? Wie hilft Smart Farming der konventionellen Landwirtschaft Ressourcen zu schonen? Wann ist der Einsatz von Künstlicher Intelligenz in der Tierhaltung und Agrarwirtschaft sinnvoll und kann zu mehr Nachhaltigkeit beitragen? Die wissenschaftlichen Aspekte wird Dr. Simon Walther vom Thünen-Institut beleuchten. Daneben sind zwei regionale Unternehmen eingeladen, aus der Praxis zu berichten. Alle Teilnehmenden des Digital Dienstag können sich anschließend mit den Experten in dieser Online-Veranstaltung austauschen und vernetzen. Eine Anmeldung ist auf https://digital-dienstag_nov10.eventbrite.de/ möglich.

In der Landwirtschaft wird schon heute vermehrt auf „Smart Farming“ gesetzt. Während mittels Sensoren Trockenheit auf Feldern überwacht werden kann, werden GPS-gesteuerte Landmaschinen und Künstliche Intelligenz zur Erkennung von Pflanzen- und Tierkrankheiten eingesetzt. Dabei geht es nicht nur um Effizienzsteigerung und Optimierung des landwirtschaftlichen Betriebs, sondern auch um Nachhaltigkeit und Umweltschutz.
Der Digital Dienstag nimmt folgende Fragen in den Blickpunkt: Welche Anforderungen werden gegenwärtig und zukünftig an eine digitalisierte Landwirtschaft gestellt? Wie hilft Smart Farming der konventionellen Landwirtschaft Ressourcen zu schonen? Wann ist der Einsatz von Künstlicher Intelligenz in der Tierhaltung und Agrarwirtschaft sinnvoll? Und wie unterstützen digitale Technologien die Arbeit von Landwirtinnen und Landwirten?
Die Onlineveranstaltung startet um 18 Uhr mit einem Impulsvortrag aus der Forschung. Dr. Simon Walther vom Institut für Agrartechnologie am Braunschweiger Thünen-Institut referiert zur automatisierten Landwirtschaft. Anschließend wird den Teilnehmer*innen die Möglichkeit gegeben, sich direkt bei den Anbietern digitaler Lösungen in den Gebieten der Agrarwirtschaft und Tierhaltung zu informieren. Die zwei Sessions finden parallel statt:
• Hannes Pribbernow, Corvitac GmbH - Das Start-Up aus Hannover präsentiert mit seinem Produkt, dem „Pig-Counter“, ein videogestütztes Tool für die Schweinemast und treibt damit Innovationen im Bereich der Stalltechnik voran.
• Dr. Frank Stollmeier, Fenntec GmbH - Zusammen mit seinen zwei Mitgründern arbeitet der Entrepreneur an Robotertechnik für den Einsatz in der Landwirtschaft. Auf Ackerflächen kann Unkraut mit Hilfe von Robotik mechanisch und somit pestizidfrei entfernt werden, das schont Ressourcen und stärkt den Umweltschutz.
Die Veranstaltung wird von Falk-Martin Drescher moderiert. 


Alle Teilnehmenden des Digital Dienstag können sich die jeweiligen Sessions beliebig auswählen. Fragen können direkt in den Sessions an die Gäste gestellt werden. Die Teilnehmenden sind im Anschluss an diesen Veranstaltungsteil eingeladen, sich weiter auszutauschen und online zu vernetzen. 

Da dieser Digital Dienstag online stattfindet, wird die Anwendung „Wonder“ (wonder.me) genutzt. Das Tool funktioniert browserbasiert und öffnet sich ohne vorherigen Download oder Login.

Die kostenfreie Anmeldung zum Digital Dienstag erfolgt unter: https://digital-dienstag_nov10.eventbrite.de/.

Termin:
Digital Dienstag
Landwirtschaft: Mit neuen Technologien zu mehr Effizienz und Umweltschutz
Dienstag, 10. November 2020, 18-19.30 Uhr
Anmeldung und alle Informationen: https://digital-dienstag_nov10.eventbrite.de/
Weiteres: https://www.hausderwissenschaft.org/projektvielfalt/digital-dienstag


Für Rückfragen:
Haus der Wissenschaft Braunschweig GmbH
Robin Glockenmeier
r.glockenmeier@hausderwissenschaft.org

Digital Dienstag
Beim Digital Dienstag dreht sich alles um die Herausforderungen und Möglichkeiten der digitalen Transformation. Die Themenschwerpunkte liegen dabei in den Bereichen digitale Bildung, Informationstechnologie und neue Arbeitswelten. Wer Lust auf spannende Vorträge, Netzwerken und Hintergrundwissen zur Digitalisierung hat, ist beim Digital Dienstag herzlich willkommen. In lockerer Atmosphäre können die Gäste nicht nur von Expertinnen und Experten lernen, sondern sich auch mit ihnen vernetzen. Die Veranstaltungsreihe wird gefördert von der Stadt Braunschweig. Aufgrund der Corona-Pandemie kann der Digital Dienstag nicht wie gewohnt im TRAFO Hub stattfinden. Alternativ finden die Termine bis auf Weiteres online statt.


Haus der Wissenschaft Braunschweig GmbH
Das Haus der Wissenschaft Braunschweig ist eine Plattform für den Dialog der Wissenschaft mit anderen gesellschaftlichen Bereichen. Es fördert die Wissenschaftskommunikation und die fächerübergreifende Vernetzung der Wissenschaft mit Wirtschaft, Kommunen, Bildungsträgern und Medien sowie mit der interessierten Öffentlichkeit. Als Experimentier- und Lernort bietet es spannende Veranstaltungen und Ausstellungen für Menschen jeden Alters.

Sponsor der Haus der Wissenschaft Braunschweig GmbH
Öffentliche Versicherung Braunschweig