Health Hack Metropolregion

Health Hack Metropolregion

Neue Gedankenräume erobern.

Health Hack Metropolregion Information zur Veranstaltungsreihe

Die Digitalisierung wird unser Bild von Gesundheit und damit das ganze Gesundheitssystem revolutionieren.Wir schaffen mit dem Health Hack Metropolregion einen Raum, in dem ihr selbst Ideen und Visionen für die Zukunft entwickeln, erproben und umsetzen könnt.

Hast du eine Idee für neue digitale Gesundheitsdienstleistungen- ob medizinische Diagnose und Therapie, Service oder innovative Gadgets? Und hast du Lust, gemeinsam an innovativen Lösungen für Herausforderungen im Gesundheitswesen zuarbeiten?

Ob Student*in, Arzt/Ärztin, Pflegekraft, Patient*in, Programmierer*in, Designer*in oder Gründer*in - wir laden dich ein, beim Health Hack Metropolregion deine Ideen zur Digitalisierung in der Gesundheit einzubringen und gemeinsam mit anderen neue Lösungen zu entwickeln. Triff Gleichgesinnte, Zukunftsmacher*innen und Fragensteller*innen. Tausche dich aus und arbeite mit uns an der Gesundheit von morgen.

Health Hack Metropolregion Entwickle die Gesundheit der Zukunft

09. - 10. November 2019

Nach der erfolgreichen Erstausgabe im November 2018 ging der Health Hack der Metropolregion am 9. und 10. November 2019 in die nächste Runde. Im TRAFO Hub Braunschweig fanden sich 56 Teilnehmende ein, um mit eigenen Ideen gemeinsam an der Gesundheit der Zukunft zu arbeiten. Insgesamt vier Teams erarbeiteten dazu innerhalb von 24 Stunden Konzepte und Prototypen. Um die Qualität der Projektideen und Prototypen zu erhöhen, stellten sich zahlreiche Partner als MentorInnen für die Teams zur Verfügung. Zusätzliche Unterstützung erhielten die Teilnehmenden außerdem durch die Why Guys und Virtualounge.

Das Gewinnerteam des Wochenendes „OxyHack“ entwickelte einen Sauerstoffcontroller, der die äußere Sauerstoffzufuhr von Patienten mit Lungenerkrankungen über eine App steuern kann und damit mehr Komfort und Sicherheit bietet.  Das Team von „OxyHack“ wurde mit einem Preisgeld von 1.000 € und einer Mitgliedschaft im TRAFO Hub ausgezeichnet. 

Platz 2 ging in diesem Jahr an das Team „HELPS“, die eine App entwickelten, die auf Basis von NFC-Technologie einen schnellen und effektiven Austausch von Patientendaten in Notfallsituationen ermöglicht.

Der geteilte 3. Platz ging an die Teams „Gemeinsam schnell beantragen“, für ihre Idee einer Plattform, die Ratsuchenden Hilfe bei medizinischen und pflegerelevanten Anträgen hilft, und an „Travelcare“, die mit einer App Reisenden Informationen zur Gesundheitsversorgung in ihrem Reiseziel bereitstellt. Die drei Teams wurden jeweils mit monatlichen Mitgliedschaften im Protohaus belohnt.

Eine Veranstaltung von:
Metropolregion Hannover Braunschweig Göttingen Wolfsburg
EHealth.Metropolregion

Exklusivpartner:
Die Techniker (TK)

Premiumpartner*innen:
Symeda GmbH
Netzlink Informationstechnik GmbH

Partner*innen: 
AWO | Bezirksverband Braunschweig e. V.
Siemens Healthineers
Digitalagentur Niedersachsen
Peter L. Reichertz Institut für Medizinische Informatik
skbs.digital GmbH
Nibelungen-Wohnbau GmbH
Braunschweig Zukunft GmbH
Evangelische Stiftung Neuerkerode
Standort 38
TRAFO Hub
Haus der Wissenschaft Braunschweig

Health Hack Metropolregion

02.-04. November 2018

Rückschau

Vom 02.-04. November haben fleißige Tüftler*innen zum Thema "Gesundheitswesen" ihre Ideen und Visionen für eine digitale Zukunft zusammengebracht und sind in fünf Teams auf beeindruckende Lösungen gekommen. Diese wurden am Sonntag, 4.11. der Jury präsentiert, die daraufhin die drei besten innovativen Ausarbeitungen belohnte!

Die beste Idee des Wochenendes, "Curilab", könnte in Zukunft Pflegekräfte entlasten, die per Spracherkennung die Pflegeschritte ihrer Patient*innen einer Smart-Watch mitteilen können, anstatt sie zeitaufwändig in den PC eintragen zu müssen. Das Team von "Curilab" wurde mit einem Preisgeld von 1000 € ausgezeichnet. 
Die Plätze 2 und 3 gingen an die Teams "RESP-VR" und "Teeth Animations", die jeweils mit monatlichen Mitgliedschaften im Protohaus belohnt wurden. Während die Tüftler*innen von "RESP-VR" eine VR-Brille so umprogrammierten, dass Übungen in der Physiotherapie gar nicht mehr durch die Hilfe von Physiotherapeut*innen ablaufen müssen, sondern Patient*innen sie unter technischer Anleitung alleine zu Hause durchführen können, beschäftigte sich das Team von "Teeth Animations" mit der Entwicklung von Animations-Filmen für Patient*innen, die nach dem Zahnarztbesuch wichtige Informationen des Arztes und "How-To-Do's" digital speichern und somit immer wieder erneut anschauen können.

Moderation: Philipp Schrögel

Eine Veranstaltung von:
Metropolregion Hannover Braunschweig Göttingen Wolfsburg
EHealth.Metropolregion

Exklusivpartner:
Die Techniker (TK)

Premiumpartner*innen:
Symeda GmbH
Netzlink Informationstechnik GmbH

Partner*innen: 
AWO | Bezirksverband Braunschweig e. V.
passion4health
Siemens Healthineers
Peter L. Reichertz Institut für Medizinische Informatik
Städtisches Klinikum Braunschweig
Haus der Wissenschaft Braunschweig

weitere im Veranstaltungsarchiv

FAQs - Häufige Fragen

Welches Ziel hat der Health Hack?
Ziel des Hackathons ist es, möglichst viele unterschiedliche Expertisen zu versammeln und konkrete Lösungen oder Ideen für das Gesundheitswesen zu entwickeln. Für die Erstellung dieser Hacks steht euch entsprechende Werkzeuge und Sensoren sowie nutzbare Datensätze (Open Data) zur Verfügung.

Wird es eine Präsentation geben?
Kurz vor Ende der Veranstaltung werden die Hacks im Rahmen einer öffentlichen Veranstaltung einem Publikum und einer Jury präsentiert, die dann die drei besten Hacks auswählt und prämiert.

Ich kann nicht programmieren - Darf ich mich dennoch bewerben?
Absolut! Die Veranstaltung richtet sich an TeilnehmerInnen mit unterschiedlichen Hintergründen und Erfahrungen. Was zählt ist dein Interesse an Technologie und Gesundheit.

Wann werden die Teams gebildet?
Zu Beginn der Veranstaltung pitchst du deine Idee und anschließend werden die Teams gebildet.

Wem gehören die Rechte an den entwickelten Ideen?
Das Team, das die Idee und einen Prototypen entwickelt, hat auch die Rechte daran. Wir als Veranstalter haben keine Rechte an deinen Werken.

Wird es Preise geben?
Der Hauptpreis, beträgt 1000€Weitere Preise, lasst euch überraschen..

Was sind die Kriterien der Jury?
Die Jurykriterien umfassen Innovationspotenzial, Machbarkeit der Idee, Ausführung der Idee, Design und Benutzerfahrung des Prototyps und die Präsentation des Projekts.

Wie setzt sich die Jury zusammen?
Die Jury setzt sich aus unseren Exklusivpartnern, Premiumpartnern und Partnern zusammen.

Wird Verpflegung bereitgestellt?
Na sicher! Für ausreichend Verpflegung während der gesamten Veranstaltung ist gesorgt.

Wird es Schlafbereiche geben?
Bei uns im Haus nicht. Ein Tip von uns: Wenn du einen Schlafplatz benötigst, wirst du sicherlich ein günstiges Angebot über Airbnb in Braunschweig finden.

Was soll ich mitbringen?
Das Einzige, was du brauchst, ist deine Idee, ggf. einen Laptop und natürlich gute Laune.

Welche Hardware bieten wir euch?
Wir sind noch dabei, an einer Liste für das Equipment zu arbeiten. Aber wir können jetzt schon sagen, dass wir genügend Auswahl an Sensoren, Reglern und sonstiger Hardware bereitstellen werden.Wenn du etwas Spezielles benötigst, kontaktiere uns gerne mit deinen Wünschen.

Was für Daten stehen mir zur Verfügung?
Bei der Registrierung zum Hackathon kannst du angeben, ob und was für Daten du für deinen Hack gebrauchen könntest.Wir geben dir dann Bescheid, ob wir sie dir bereitstellen können.

Ich komme nicht mehr zum Event, soll ich mich abmelden?
Bitte melde dich direkt bei Eventbrite ab, oder kontaktiere uns, damit wir dein Ticket weitervergeben können.