Digital Dienstag

Digital Dienstag

Neue Gedankenräume erobern.

Digital Dienstag

Beim Digital Dienstag dreht sich alles um die Herausforderungen und Möglichkeiten der digitalen Transformation. Die Themenschwerpunkte liegen dabei in den Bereichen digitale Bildung, Informationstechnologie und neue Arbeitswelten. Wer Lust hat auf spannende Vorträge, Einblicke und Hintergrundwissen zur Digitalisierung, ist hier genau richtig aufgehoben und herzlich willkommen. Bei kühlen Getränken und Pizza können Besucher*innen nicht nur von Expert*innen lernen, sondern sich auch mit ihnen vernetzen.

Der Digital Dienstag findet jeden letzten Dienstag im Monat im TRAFO Hub in Braunschweig statt. Es ist eine Veranstaltungsreihe des Haus der Wissenschaft Braunschweig, in Kooperation mit TRAFO Hub und KreativRegion Braunschweig Wolfsburg, gefördert von der Stadt Braunschweig.

Special: BOT or NOT Künstliche Intelligenz gegen echte Kreativität

26. November 2019

Digital Dienstag meets Poetry Slam meets KI. Zum Abschluss des Digital Dienstag-Jahres gibt es ein besonderes Special: Poetry Slammer*innen treten mit ihren eigenen Texten gegen die Texte einer KI an und du darfst rätseln, welches Gedicht künstlichen und welches menschlichen Ursprungs ist. Ob KI kreativ sein kann, wird anschließend mit den Poet*innen und dem KI-Wissenschaftler Johannes Kretzschmar diskutiert.

Poetry Slammer*innen: 

  • Khaaro (Hamburg)
  • Marius Loy (Esslingen)
  • Maik Martschinkowsky (Berlin)

Science Slam: 

  • Johannes Kretzschmar (Uni Jena)

Smart City Die Stadt der Zukunft

29. Oktober 2019

Der Digital Dienstag am 29. Oktober 2019 im TRAFO Hub widmet sich ab 18:30 Uhr dem Thema „Smart City“. Experten geben mit Impulsvorträgen und in der Podiumsrunde Einblicke zur Stadt der Zukunft. Welche gesellschaftliche Bedeutung und Relevanz hat die Smart City und wie sind diese Dimensionen besonders auf die Stadt Braunschweig übertragbar? Das Publikum kann sich anschließend mit den Anwesenden austauschen und vernetzen.

Smartphone, smart Home, smart City – die Digitalisierung vernetzt Gegenstände und Menschen immer mehr und soll die Lebensqualität von Nutzerinnen und Nutzern signifikant verbessern. Wie sehen in der „smart City“ konkrete Anwendungsfälle – bezogen auf den Stadtverkehr, den Wohnraum, die Internetnutzung oder die Freizeitgestaltung – aus? Welche Nachteile und Risiken ergeben sich in der Entwicklung hin zu einer klugen, vernetzten und nachhaltigen Stadt? Am 29. Oktober 2019 sind folgende Referenten im TRAFO Hub zu Gast:
- Olaf Mumm vom Institute for Sustainable Urbanism an der Technischen Universität Braunschweig gibt einen kurzen Überblick zu den Dimensionen des „Smart City“-Konzepts.
- Es folgt Gerold Leppa, Wirtschaftsdezernent der Stadt Braunschweig, mit einem Impulsvortrag zur „Smart City Braunschweig“: Welche Projekte, Initiativen und Forschungsvorhaben gibt es in Braunschweig, die sich mit intelligenten Lösungen für die Stadt der Zukunft befassen. Und wie sieht das digitale Braunschweig des Jahres 2030 aus?
- Zum Podiumsgespräch stößt Torsten Voß, Geschäftsführer der Nibelungen-Wohnbau-GmbH in Braunschweig. Er befasst sich mit dem Thema „Zukunftswohnung“ und berichtet von Innovationen im Wohnungsbau.

Zur besseren Planung bitten wir um Anmeldung unter https://digital-dienstag_08.eventbrite.de. 

 

eHealth

24. September 2019

Der Digital Dienstag am 24. September 2019 im TRAFO Hub widmet sich ab 18:30 Uhr dem Thema „eHealth“. Expertinnen und Experten geben mit Impulsvorträgen und in der Podiumsrunde Einblicke zu den Potenzialen des digitalen Gesundheitswesens. Das Publikum kann sich anschließend mit den Anwesenden austauschen und vernetzen.

Am Abend sind folgende Referentinnen und Referenten im TRAFO Hub zu Gast:

  • Funda Ertras von der Ostfalia Hochschule für angewandte Wissenschaften gibt eine Einführung zu den Potenzialen des digitalen Gesundheitswesens. Sie stellt außerdem die App „RehaGoal“ vor.
  • Fabiola Feldhaus von skbs.digital, einem Ableger des Städtischen Klinikums Braunschweig, berichtet von der digitalen Transformation im Klinikum.
  • Zum Podiumsgespräch kommt Dr. Nils Hellrung von der symeda GmbH dazu. Auch hier geht es um digitale Lösungen im Gesundheitswesen.

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenfrei. Zur besseren Planung wird jedoch um Anmeldung unter https://digital-dienstag_07.eventbrite.de gebeten.

Blockchain

27. August 2019

Der Digital Dienstag am 27. August 2019 im TRAFO Hub widmet sich dem umfassenden Thema „Blockchain“. Obwohl es diese Technologie erst seit wenigen Jahren gibt, sind sowohl Unternehmen als auch Privatpersonen von ihr fasziniert. Scheinbar sind überwiegend Vorteile mit den „digitalen Datenblöcken“ verknüpft, denn die Transparenz und Sicherheit verschiedenster Geschäftsabläufe werden hier positiv beeinflusst. Beim sechsten Digital Dienstag sind Expertinnen und Experten geladen, die sowohl wissenschaftlichen als auch unternehmerischen Einblick dazu geben: Sie erklären was Blockchain überhaupt ist, wie die zahlreichen Vorteile aussehen und ob es nicht doch Sicherheitslücken gibt. Das Publikum kann sich anschließend an die Expertenrunde mit den Anwesenden austauschen und vernetzen.

Bei Blockchain handelt es sich um eine digitale Technologie, welche Daten in Form von Datenketten dezentral speichert. Das heißt, dass auf verschiedenen Geräten dieselben Daten hinterlegt sind. Das Herausragende an diesem Vorgehen ist, dass alle Kettenglieder einzeln ausmachbar sind, aufeinander aufbauen und sich gegenseitig überwachen. Die Blockchain macht damit z.B. wirtschaftliche Abläufe transparent. Des Weiteren sind diese Datenketten unveränderbar: Ein Veränderung in der Blockchain fällt unmittelbar auf und wird nicht akzeptiert. Der Vorgang kann nicht fortgeführt werden, sondern die Verursacher müssen stattdessen zunächst zur Haftung herangezogen werden. Sowohl für Privatpersonen als auch Unternehmen hat die Blockchain folglich sehr viel Potenzial, denn sie schafft Vertrauen und ist manipulations- und ausfallsicher. Zahlreiche Branchen, unter anderem die Finanzwelt, Verkehrs- oder Nahrungsmittelindustrie, interessieren sich für die Technologie, investieren in ihre Erforschung und Ausarbeitung. Blockchain trägt zudem zur Automatisierung von Prozessen bei: Zwischenschritte oder involvierte Dritte werden überflüssig, z.B. Banken oder Notare, denn mittels der Blockchain wird nun kontrolliert, ob der Vertragspartner alle vereinbarten Schritte einhält. Ist dies nicht der Fall, werden Zahlungen oder Vertragsinhalte bis auf weiteres eingestellt.

Mit Kurzvorträgen und Praxisberichten von: 

  • Signe Rüsch - Technische Universität Braunschweig: Signe Rüsch ist am Institut für Betriebssysteme und Rechnerverbund und interessiert sich u.a. für Blockchain und Distributed Ledger Technologies.Ihr Vortrag dreht sich um die Entstehung, den technischen Aufbau und die Arten von Blockchain.
  • Tanja Heuer - Institut für Verteilte Systeme an der Ostfalia Hochschule für angewandte Wissenschaften.In ihrem Vortrag geht es anschließend um Anwendungen und Einsatzgebiete von Blockchain.
  • Özgur Tastekin - Controller mit dem Schwerpunkt Blockchain, berichtet aus der Praxis.

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenfrei. Zur besseren Planung wird jedoch um Anmeldung unter https://digital-dienstag_06.eventbrite.de gebeten.

Digitales Mindset

30. Juli 2019

Ein „digitales Mindset“ beschreibt im allgemeinen Offenheit, Begeisterung und gesteigertes Interesse an neuesten digitalen Technologien. Dies trifft nicht nur auf Privatpersonen, sondern besonders auch auf Unternehmen zu. Im Angesicht der digitalen Transformation ist zum einen eine Anpassung der Unternehmensorganisation sowie der -prozesse meist unabdingbar. Der offensichtlichste Schritt, nämlich die genutzte Technik zu modernisieren, ist meist kurzfristig umsetzbar. Auch der technische Umgang mit neuen Anwendungen ist meist wenig problematisch. Doch für eine nachhaltige Digitalisierung muss sich zum anderen auch die geistige Einstellung des Personals gegenüber den Neuerungen ändern. Ein digitales Verständnis sollte aufgebaut und unterstützt werden. Dies trifft sowohl auf die Führungsebene als auch auf alle weiteren Beschäftigten zu.
Wie das digitale Mindset umgesetzt wird oder umgesetzt werden kann, stellen mehrere Referentinnen und Referenten am 30. Juli im TRAFO Hub vor: Den Eingangsvortrag hält Diplompsychologe Paul Endrejat. Er ist Mitgründer der Braunschweiger Agentur The Why Guys. Design Thinking mit und für Unternehmen steht hier im Fokus. Endrejat beleuchtet das Thema zunächst aus psychologischer Sicht. Er fragt, wozu ein digitales Mindset überhaupt gebraucht wird und wie Führungskräfte in den Köpfen ihrer Mitarbeitenden die „digitale Flamme“ entzünden können. Wie erfolgsversprechend ist diese besondere Art des Umdenkens in der Unternehmenskultur?
Einen weiteren Kurzvortrag halten Kristin Odörfer und Antje Duffert von der Unternehmensberatung fme AG. Die IT-Spezialisten stellen unter anderem Schritte zur erfolgreichen Gestaltung der digitalen Transformation vor. Wie unterscheidet sich das Mindset für Führungskräfte von dem für alle weiteren Beschäftigten? Wie kann der Wandel der Unternehmenskultur aussehen?
Zum anschließenden Gespräch stößt außerdem Alexander Naumann von der wehyve GmbH. Er ist dort HR-Manager und Leiter der Mindset Transformation. Das international agierende Unternehmen berät seine Kunden zur digitalen Transformation, entwickelt gemeinsam Prozesse und begleitet sie auf dem Weg dorthin.

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenfrei. Zur besseren Planung wird jedoch um Anmeldung unter http://digital-dienstag_05.eventbrite.de/ gebeten.