Presse (Foto: ©Studierende der Ostfalia Hochschule für angewandte Wissenschaften, Martina Lienhop)

Presse

Presse

Wir machen Wissenschaft sichtbar...

Neue Gedankenräume erobern.

Aktuelle Pressemitteilungen

08.03.2019

Eine lyrische Sternstunde im Vorgarten, haarige Weltraumobjekte und die Verbindung von See- und Raumfahrern

Beim Science Slam am 15. März 2019 treten erneut sechs Nachwuchswissenschaftlerinnen und -wissenschaftler gegeneinander an. In der Hauptgeschäftsstelle der Öffentlichen Versicherung Braunschweig, Theodor-Heuss-Straße, werben sie an diesem Abend mit unterhaltsamen Kurzvorträgen zu ihrer Forschung um die Gunst des Publikums und das "Goldene Hirn". Die Veranstaltung ist bereits ausverkauft.

Moritz Ulmer vom Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt vergleicht in seinem Science Slam die Herausforderungen der Seefahrer und Entdecker Christopher Columbus und Vasco da Gama mit der modernen Raumfahrt: Wie kann die Qualität von Lebensmitteln auf der Raumstation oder das Wohlbefinden von Astronautinnen und Astronauten zunehmen? Ins Weltall begibt sich auch Charlotte Götz. Sie nimmt das Publikum mit auf eine Reise zum Kometen Tschuri. Die wissenschaftliche Mitarbeiterin von der Technischen Universität erklärt wie man etwas Unsichtbares sichtbar macht: Mit einem Magnetometer wurde zwei Jahre lang das Plasma an dem eigenwilligen Eisbrocken untersucht. Auch Thomas Kronschläger ist an der Technischen Universität Braunschweig tätig. Am Institut für Germanistik forscht er unter anderem in der Literaturdidaktik. Sein Science Slam dreht sich um die Frage, wie die verschiedenen Varianten von Geschlecht sprachlich umgesetzt werden können, wenn das herkömmliche "Gendern" nicht mehr ausreicht.

Außerdem versucht Philipp Scholz das Publikum endgültig davon zu überzeugen, dass die Welt Sozialwissenschaften braucht. Rüdiger Stegen erklärt wiederum, was Wahrscheinlichkeit genau bedeutet und Lukas Mügge trägt einen Science Slam der etwas anderen Art vor – nämlich einen lyrischen Essay über die Astronomenfamilie Herschel.

Insgesamt sechs Science Slammerinnen und Slammer werben am Freitag, dem 15. März 2019 in der Hauptgeschäftsstelle der Öffentlichen Versicherung Braunschweig, Theodor-Heuss-Straße 10, mit unterhaltsamen Kurzvorträgen um die beste Bewertung des Publikums und die beliebte Siegertrophäe – das "Goldene Hirn". Die Veranstaltung ist bereits ausverkauft. Es wird keine Abendkasse geben.

Der nächste Science Slam findet am 15. November 2019 im Haus der Wissenschaft Braunschweig statt.

Beim Science Slam handelt es sich wie beim Poetry Slam um ein Kurzvortragsturnier – allerdings unter wissenschaftlichen Vorzeichen. Maximal zehn Minuten Zeit stehen den Teilnehmenden zur Verfügung, um mit einem populärwissenschaftlichen Vortrag die Aufmerksamkeit und die Herzen der Anwesenden zu gewinnen. Das Publikum bestimmt als Jury den Slam-Champion. Kriterium ist nicht die beste Forschung, sondern der beste Vortrag. Es gilt, ein wissenschaftliches Thema populärwissenschaftlich und unterhaltsam aufzubereiten und somit auch ein Laienpublikum zu begeistern.

Teilnehmende und Vorträge des Science Slams am 15. März 2019:

• Moritz Ulmer, Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt, Simulations- und Softwaretechnik: Tommy und Eugie: "Die Tomate und das Augentierchen reisen ins All."

• Charlotte Götz, Technische Universität Braunschweig, Institut für Geophysik und extraterrestrische Physik: "Die Vermessung des Unsichtbaren – Haarige Körper im Weltraum"

• Thomas Kronschläger, Technische Universität Braunschweig, Institut für Germanistik: "Entgendern nach Phettberg"

• Philipp Scholz, Technische Universität Braunschweig, Institut für Sozialwissenschaften: "Sozialwissenschaften braucht die Welt!"

• Rüdiger Stegen, Hochschule Weserbergland Hameln: "Was bedeutet eigentlich 'Wahrscheinlichkeit' konkret?"

• Lukas Mügge, Technische Universität Braunschweig, Masterstudiengang Kultur der technisch-wissenschaftlichen Welt: "Sternstunden im Vorgarten – Ein lyrischer Essay über die Astronomenfamilie Herschel"

Weitere Informationen zur Veranstaltung finden Sie unter http://www.hausderwissenschaft.org/scienceslam"

Termin:
Science Slam
Freitag, 15. März 2019
Beginn 20 Uhr, Einlass ab 19 Uhr (Die Veranstaltung ist bereits ausverkauft!)
Ort: Öffentliche Versicherung Braunschweig, Theodor-Heuss-Str. 10, 38118 Braunschweig

Haus der Wissenschaft Braunschweig GmbH
Das Haus der Wissenschaft Braunschweig ist eine Plattform für den Dialog der Wissenschaft mit anderen gesellschaftlichen Bereichen. Es fördert die Wissenschaftskommunikation und die fächerübergreifende Vernetzung der Wissenschaft mit Wirtschaft, Kommunen, Bildungsträgern und Medien sowie mit der interessierten Öffentlichkeit. Als Experimentier- und Lernort bietet es spannende Veranstaltungen und Ausstellungen für Menschen jeden Alters.

Sponsor des Haus der Wissenschaft Braunschweig
Öffentliche Versicherung Braunschweig

Für Rückfragen:
Haus der Wissenschaft Braunschweig GmbH
Carina Teufel
E-Mail:c.teufel@hausderwissenschaft.org"
Telefon: +49 (0) 531 391-2164

Vanessa Krogmann
E-Mail:v.krogmann@hausderwissenschaft.org"
Telefon: +49 (0) 531 391-4171