Science Slam-Talks (Foto: ©unsplash.com)

Science Slam-Talks

Neue Gedankenräume erobern.

Science Slam-Talks

Wie genau funktioniert das mit dem Bioplastik aus Algen, Obstrückständen oder Maisstärke? Ist Gentechnik wirklich so schlecht, wie immer behauptet wird? Wie können wir es schaffen, eine umwelt- und klimafreundliche Ernährung für alle erschwinglich zu machen? Und wer oder was ist diese Bioökonomie eigentlich?

Bei den Science Slam-Talks im Wissenschaftsjahr 2020|21 - Bioökonomie gehen wir in Livestreams diesen und vielen weiteren Fragen und Fakten auf den Grund. Wir räumen mit Vorurteilen auf, geben euch Wissen auf den Weg und stellen spannende Forschungsfelder der Bioökonomie vor. Hier sind Science Slammer*innen und die, die es noch werden wollen, zu Gast und erzählen, mit was sie sich abseits der Wettbewerbe beschäftigen. Dabei geht es um Forschung zu Prozessen und nachhaltigen Produkten oder um gesellschaftliche Fragen und Antworten, die eine Bioökonomie mit sich bringt. Schaltet ab sofort ein auf dem YouTube-Kanal des Haus der Wissenschaft!

Das Projekt wird im Wissenschaftsjahr 2020|21 gefördert vom Bundesministerium für Bildung und Forschung.

Die Science Slam-Talks sind die Vorbereitung auf unsere Science Slams im Wissenschaftsjahr, die wir ab 2021 durchführen werden.

Informationen zu unserem anderen Projekt im Wissenschaftsjahr 2020|21 - "BioEconomy Now! - Das Escape Game im Wissenschaftsjahr" - gibt es hier.

Weitere Informationen zum Wissenschaftsjahr 2020|21 gibt es hier.

Talk #1

6. August 2020

Bei den ersten Science Slam-Talks wird es im Livestream um Nachhaltigkeit in Agrar- und Ernährungssystemen, Authentizität und Vertrauen bei Bio-Lebensmitteln, Bioplastik aus Algen, die Verschmutzung der Weltmeere und die Resistenzforschung bei Weinpflanzen gehen. 

Folgt dem Direktlink: https://www.youtube.com/watch?v=n_uBIROy8YI

Unsere Moderator*innen

  • Dr. Julia Offe, scienceslam.de und 
  • Dr. Holger Kühnhold, Leibniz-Zentrum für Marine Tropenforschung (ZMT)

haben zu Gast:

  • Dr. Antje Risius, Universität Göttingen, Department für Agrarökonomie und Rurale Entwicklung; Marketing für Lebensmittel und Agrarprodukte
  • Moritz Koch, Universität Tübingen, IMIT, Abteilung für Mikrobiologie/Organismische Interaktionen
  • Sophia Müllner, Julius Kühn-Institut, Institut für Rebenzüchtung.

Schaltet ab 18 Uhr auf unserem YouTube-Kanal ein: https://www.youtube.com/watch?v=n_uBIROy8YI