Presse (Foto: ©Studierende der Ostfalia Hochschule für angewandte Wissenschaften, Martina Lienhop)

Presse

Presse

Wir machen Wissenschaft sichtbar...

Neue Gedankenräume erobern.

Aktuelle Pressemitteilungen

08.07.2021

Innovationen in der Bioökonomie, Nachhaltigkeits-Apps & Bio-Dialoge: Die zweite Ausgabe der Science Slams im Wissenschaftsjahr 2020/21 - Bioökonomie im Livestream

Braunschweig, 8. Juli 2021 – Am 14. Juli 2021 um 19 Uhr gibt es die zweite Ausgabe der „Science Slams im Wissenschaftsjahr 2020/21“ zum namensgebenden Thema „Bioökonomie“. Die Beiträge der drei Science Slammerinnen und Slammer drehen sich um den langen Weg von der Idee zum fertigen Produkt oder Industrieverfahren und wie Dialogveranstaltungen Bürger*innen Themen der Bioökonomie näher bringen können. Außerdem geht es um Apps, die Bürger*innen auf ihrem Weg zur Nachhaltigkeit unterstützen. Wer liefert den besten Science Slam des Abends? Die Zuschauer*innen stimmen online ab! Den Livestream kann man direkt hier verfolgen: youtu.be/2d9Q6X2j-_M.

Am 14. Juli 2021 treten beim Science Slam im Wissenschaftsjahr 2020/21 mit ihren Beiträgen zum Thema Bioökonomie folgende Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler an:
Wiebke Walleck, Uni Münster, Institut für Molekulare Mikrobiologie und Biotechnologie (IMMB): „Von Bioökonomie und Nachhaltigkeit, Wissenschaft und Gesellschaft – wie können Bürger*innen mitentscheiden?“
Inhalt: Die Bioökonomie hat das Potential den Wandel zu mehr Nachhaltigkeit mitzugestalten. Doch sie ist nicht per se nachhaltig, häufig technisch komplex und, gerade wenn es um den Einsatz von Gentechnik geht, auch nicht unumstritten. Doch was hält eigentlich die Gesellschaft von diesem Thema, von dem viele Bürger*innen keine konkrete Vorstellung haben? Das wollen wir, ein Team aus Natur- und Politikwissenschaftler*innen, in dem Projekt BIOCIVIS mit unseren „Bio-Dialogen“ herausfinden.
 

Markus Götz, Uni Hohenheim, Fachgebiet Konversionstechnologien nachwachsender Rohstoffe: „Von der Idee zum Industrieverfahren - Das Tal des Todes“
Inhalt: Viele tolle Ideen von Wissenschaftler*innen landen nicht in der Industrie, sondern in Bibliotheken. Immerhin ist unser Job ja vor allem das Schaffen von neuem Wissen. Doch manchmal würden wir auch gerne etwas die Welt verbessern. Deshalb beschäftige ich mich in meiner Arbeit mit der Entwicklung von dezentralen Bioraffinerien, genauer: Chemikalien und Plastik, die auf einem Bauernhof anfallen. Ich würde diese Verfahren auch gerne angewendet sehen. Dabei steht mir und vielen anderen Forschenden aber oft das sogenannte „Tal des Todes“ im Weg. Was das ist und wie man es überwinden könnte, erfahren die Zuschauer*innen in meinem Beitrag.
 

Michael Diederich, HS Düsseldorf, GreenKarma-App: „Forschung mit Hand und Fuß“
- Inhalt: Unser Ziel ist es, die Welt ein Stück grüner zu machen! Wir entwickeln derzeit eine App, die den Nutzenden die Thematik der Bioökonomie nähern bringen soll. Bioökonomie ist die zukunftsfähige Marktwirtschaft, die sich von endlichen Ressourcen, wie z.B. fossilen Brennstoffen trennt und sich hin zu nachwachsenden Ressourcen entwickelt. Unser Ziel ist es, euch mit Tipps und Tricks zu zeigen, wie ihr durch einfache Änderungen im Alltag eine Menge CO2, Strom und Geld sparen könnt. Dabei möchten wir euch spielerisch und einfach über verschiedene Thematiken aufklären und mit Mythen aufräumen.


Die Talks werden moderiert von:
• Insina Lüschen, Scienceslam.de und
• Dr. des. Jeremias Othman, Haus der Wissenschaft Braunschweig.


Der Science Slam ist ein Kurzvortragsturnier für Wissenschaftler*innen, bei dem die populärwissenschaftliche Vermittlung wissenschaftlicher Inhalte im Vordergrund steht. Aufgrund der aktuellen Pandemielage finden diese Science Slams als kostenfreie Livestreams auf dem YouTube-Kanal des Haus der Wissenschaft statt: https://youtu.be/2d9Q6X2j-_M.
In je zehn Minuten müssen die Science Slammerinnen und Science Slammer ihr eigenes Forschungsthema möglichst verständlich, nachvollziehbar und unterhaltsam auf den Punkt bringen. Die Zuschauer*innen bewerten die Vorträge im Anschluss mit Punkten. Wer gewinnt die Herzen der Zuschauer*innen und wird Slam-Gewinner*in des Abends?

Diese Science Slam-Reihe ist ein Projekt im Wissenschaftsjahr 2020/21 - Bioökonomie. Das Projekt wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert. Weitere Science Slams zum Thema Bioökonomie finden statt am 24.08., 14.09., 28.09, 20.10., 03.11. und 17.11.

Termin:
Science Slam im Wissenschaftsjahr / Ausgabe #2
Mittwoch, 14. Juli 2021, 19-20.30 Uhr
Livestream auf dem YouTube-Kanal des Haus der Wissenschaft Braunschweig: https://youtu.be/2d9Q6X2j-_M und www.youtube.com/HausderWissenschaft
Alle Informationen: www.hausderwissenschaft.org/projektvielfalt/science-slam-im-wissenschaftsjahr



Für Rückfragen:
Haus der Wissenschaft Braunschweig GmbH
Vanessa Krogmann
v.krogmann@hausderwissenschaft.org



Wissenschaftsjahr 2020/21 – Bioökonomie
Wie können wir nachhaltiger leben, Ressourcen schonen und gleichzeitig unseren hohen Lebensstandard erhalten? Das Wissenschaftsjahr 2020/21 – Bioökonomie hält Antworten auf diese Frage bereit. Bürgerinnen und Bürger sind dazu eingeladen, im Dialog mit Wissenschaft und Forschung den Wandel hin zu nachhaltigen, biobasierten Produktions- und Konsumweisen zu diskutieren. In vielfältigen Formaten wird das Konzept der Bioökonomie mit all seinen Potenzialen und Herausforderungen erlebbar gemacht und aus unterschiedlichen Perspektiven beleuchtet. Die Wissenschaftsjahre sind eine Initiative des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) gemeinsam mit Wissenschaft im Dialog (WiD). www.wissenschaftsjahr.de

Haus der Wissenschaft Braunschweig GmbH
Das Haus der Wissenschaft Braunschweig ist eine Plattform für den Dialog der Wissenschaft mit anderen gesellschaftlichen Bereichen. Es fördert die Wissenschaftskommunikation und die fächerübergreifende Vernetzung der Wissenschaft mit Wirtschaft, Kommunen, Bildungsträgern und Medien sowie mit der interessierten Öffentlichkeit. Als Experimentier- und Lernort bietet es spannende Veranstaltungen und Ausstellungen für Menschen jeden Alters.
www.hausderwissenschaft.org

Sponsor der Haus der Wissenschaft Braunschweig GmbH
Öffentliche Versicherung Braunschweig