Presse (Foto: ©Studierende der Ostfalia Hochschule für angewandte Wissenschaften, Martina Lienhop)

Presse

Presse

Wir machen Wissenschaft sichtbar...

Neue Gedankenräume erobern.

Aktuelle Pressemitteilungen

25.09.2020

Das Bodenmikrobiom zu Gast bei den Science Slam-Talks im Wissenschaftsjahr 2020/21 – Bioökonomie

Braunschweig, 25. September 2020 - In der dritten Ausgabe der Science Slam-Talks treffen am Donnerstag, den 1. Oktober 2020 um 18 Uhr im YouTube-Livestream drei Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aufeinander und tauschen sich in lockerer Runde zum Thema Bioökonomie aus. Die Gesprächsrunde ergründet das Bodenmikrobiom, berichtet wie schwimmende Pflanzeninseln die Gewässerqualität positiv beeinflussen sollen und blickt auf die Forschung zur Forstgenetik. Während des Talks wird aufgedeckt, wie vielfältig und nützlich diese Forschung für die Bioökonomie ist. Die Livestreams werden auf dem YouTube-Kanal des Haus der Wissenschaft ausgestrahlt. Die Science Slam-Talks sind ein Projekt des Haus der Wissenschaft Braunschweig im Rahmen des Wissenschaftsjahres 2020/21 – Bioökonomie.

Am 1. Oktober 2020 sind bei den Science Slam-Talks auf dem Youtube-Kanal des Haus der Wissenschaft folgende Wissenschaftler*innen mit ihren Forschungsthemen zu Gast:

·Dr. Doreen Babin, Julius Kühn-Institut, Institut für Epidemiologie und Pathogendiagnostik;

In ihrer Forschung untersucht sie den Einfluss der landwirtschaftlichen Bearbeitung auf das Bodenmikrobiom und die Pflanzen- und Bodengesundheit sowie auf die natürliche Bodenwiderstandsfähigkeit gegenüber pflanzlichen Krankheitserregern. In ihren Projekten stellt sie sich den Fragen, welchen Einfluss eine intensive landwirtschaftliche Nutzung auf die Bodenbeschaffenheit ausübt, wie die Bodenbeschaffenheit sein muss, um nützliche Mikroorganismen gezielt zu fördern und welche Faktoren für eine nachhaltige Nutzung berücksichtigt werden müssen.

·Dr. Svenja Karstens, EUCC – Die Küsten Union Deutschland e.V.,  

Im Rahmen des BMBF geförderten Innovationsraum "Bioökonomie auf Marinen Standorten" forscht sie zu schwimmenden Pflanzeninseln und deren Beitrag zur Gewässersanierung. Innerhalb ihrer Forschung stellt sie sich u.a. den Fragen wie durch sie eine Nährstoffreduktion in eutrophierten Küstengewässern erreicht werden kann und wie sie darüber hinaus als Lebensraum genutzt werden und letztlich auch die geerntete Biomasse sinnvoll verwertet werden kann.

·Dr. Tobias Brügmann, Thünen-Institut, Institut für Forstgenetik mit dem Schwerpunkt auf Genomforschung.

Zum Format: Wie genau funktioniert das mit dem Bioplastik aus Algen, Obstrückständen oder Maisstärke? Was ist grüne Gentechnik? Wie können wir es schaffen, eine umwelt- und klimafreundliche Ernährung für alle erschwinglich zu machen? Und wer oder was ist diese Bioökonomie eigentlich? Bei den Science Slam-Talks im Wissenschaftsjahr 2020/21 - Bioökonomie geht das Haus der Wissenschaft Braunschweig in Livestreams diesen und vielen weiteren Fragen und Fakten auf den Grund. Zu Gast sind stets Science Slammer*innen und die, die es noch werden wollen. Sie erzählen, mit was sie sich abseits der Wettbewerbe beschäftigen. Dabei geht es um Forschung zu Prozessen und nachhaltigen Produkten oder um gesellschaftliche Fragen und Antworten, die eine Bioökonomie mit sich bringt.

Die Talks werden moderiert von:

·Dr. Julia Offe, scienceslam.de und 

·Dr. Holger Kühnhold, Leibniz-Zentrum für Marine Tropenforschung (ZMT).

Die Science Slam-Talks sind ein Projekt im Wissenschaftsjahr 2020/21 - Bioökonomie. Das Projekt wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert. Weitere Livestreams werden am 12. November und 10. Dezember 2020 auf YouTube ausgestrahlt und sind anschließend dauerhaft aufrufbar.

 

Termin:

Science Slam-Talks #3

Donnerstag, 1. Oktober 2020, 18-19 Uhr

Livestream auf dem YouTube-Kanal des Haus der Wissenschaft Braunschweig:
https://www.youtube.com/HausderWissenschaft

 

 

Für Rückfragen:

Haus der Wissenschaft Braunschweig GmbH

Vanessa Krogmann

v.krogmann@hausderwissenschaft.org

 

 

 

Wissenschaftsjahr 2020/21 – Bioökonomie

Das Wissenschaftsjahr 2020/21 widmet sich dem Thema Bioökonomie. Knapper werdende Ressourcen und Nutzflächen bei gleichzeitig wachsender Weltbevölkerung, Klimawandel und Rückgang der Artenvielfalt – all dies sind globale Herausforderungen. Eine Umstellung ist daher notwendig: weg von einer Wirtschaftsform, die auf fossilen Ressourcen basiert, hin zu einer nachhaltigen, biobasierten Wirtschaftsweise – der Bioökonomie. Die Wissenschaft treibt diese Innovationen voran und sorgt dafür, dass Mikroorganismen, Proteine, Algen und weitere „kleine Helden“ der Bioökonomie große Wirkung entfalten. Bürgerinnen und Bürger sind aufgefordert, diesen Wandel im Dialog mit Wissenschaft und Forschung und im Rahmen zahlreicher Diskussions- und Mitmachformate im Wissenschaftsjahr aktiv mitzugestalten.

www.wissenschaftsjahr.de

 

Haus der Wissenschaft Braunschweig GmbH

Das Haus der Wissenschaft Braunschweig ist eine Plattform für den Dialog der Wissenschaft mit anderen gesellschaftlichen Bereichen. Es fördert die Wissenschaftskommunikation und die fächerübergreifende Vernetzung der Wissenschaft mit Wirtschaft, Kommunen, Bildungsträgern und Medien sowie mit der interessierten Öffentlichkeit. Als Experimentier- und Lernort bietet es spannende Veranstaltungen und Ausstellungen für Menschen jeden Alters.

www.hausderwissenschaft.org

 

Sponsor der Haus der Wissenschaft Braunschweig GmbH

Öffentliche Versicherung Braunschweig

Bei Rückfragen

Vanessa Krogmann
Fon (0531) 391-4171