Presse (Foto: ©Studierende der Ostfalia Hochschule für angewandte Wissenschaften, Martina Lienhop)

Presse

Presse

Wir machen Wissenschaft sichtbar...

Neue Gedankenräume erobern.

Aktuelle Pressemitteilungen

16.06.2021

Bioplastik, Gentechnik und Maiszüchtungen: Die Science Slams im Wissenschaftsjahr 2020/21 - Bioökonomie starten online

Braunschweig, 16. Juni 2021 – Am 22. Juni 2021 um 19 Uhr startet die Reihe „Science Slams im Wissenschaftsjahr 2020/21“ zum namensgebenden Thema „Bioökonomie“ mit einem Livestream auf dem YouTube-Kanal des Haus der Wissenschaft. Die Beiträge der drei Science Slammerinnen und Slammer drehen sich um Alternativen zu umweltschädlichem Kunststoff, gehen der Frage nach, wie Gentechnik und Nachhaltigkeit vereinbar sind und stellen eine innovative Methode zur Maiszüchtung vor. Wer liefert den besten Science Slam des Abends? Die Zuschauer*innen stimmen online ab! Diese Science Slam-Reihe ist ein Projekt des Haus der Wissenschaft Braunschweig im Rahmen des Wissenschaftsjahres 2020/21 – Bioökonomie. Den Livestream kann man hier verfolgen: https://youtu.be/p9PNEDdWoOk.

Am 22. Juni 2021 treten beim ersten Science Slam im Wissenschaftsjahr 2020/21 mit ihren Beiträgen zum Thema Bioökonomie folgende Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler an:
Simon McGowan, Hochschule Hannover, IfBB – Institut für Biokunststoffe und Bioverbundwerkstoffe
Titel und Thema: Bioplastics = 42 - Biokunststoffe werden wohl nicht die Welt retten… Allerdings können sie ihren Teil beitragen: Simon McGowan sucht nach Gegenentwürfen zu umweltschädlichen Kunststoffen, nach sogenanntem Bioplastik. Doch was ist Bioplastik überhaupt, wie stellt man es her und kann es eine wirkliche Alternative zu konventionellem Plastik sein?
Mila Leonie Tost, Universität Göttingen, Department für Nutzpflanzenwissenschaften, Abteilung Zuchtmethodik der Pflanze
Titel und Thema: Die Erforschung von quantitativen Genen - eine Methodenentwicklung für die Maiszüchtung: Die „Evolve und Resequence“-Methode untersucht die genetische Grundlage von Merkmalen in fremdbestäubenden, bisher unselektierten Pflanzenpopulationen und ist somit ein neuer interessanter Ansatz für Nischenarten, z.B. in der Maiszüchtung.
David Spencer, RWTH Aachen, Institut für Pflanzenphysiologie
Titel und Thema: Pro Gentechnik und trotzdem voll Öko: Seitdem der Mensch vor über 10.000 Jahren damit angefangen hat, Pflanzen zu zähmen, verändert er die Eigenschaften von Nutzpflanzen. Tatsächlich hätten wir ohne Genveränderungen bei Weitem nicht so viele, bunte Gemüsesorten auf dem Teller. Kann es sein, dass moderne Technologien sogar helfen können, die Landwirtschaft von morgen nachhaltiger zu gestalten?


Die Talks werden moderiert von:
• Insina Lüschen, Scienceslam.de und
• Dr. des. Jeremias Othman, Haus der Wissenschaft Braunschweig.


Der Science Slam ist ein Kurzvortragsturnier für Wissenschaftler*innen, bei dem die populärwissenschaftliche Vermittlung wissenschaftlicher Inhalte im Vordergrund steht. Aufgrund der aktuellen Pandemielage finden diese Science Slams als kostenfreie Livestreams auf dem YouTube-Kanal des Haus der Wissenschaft statt: youtube.com/HausderWissenschaft. In je zehn Minuten müssen die Science Slammerinnen und Science Slammer ihr eigenes Forschungsthema möglichst verständlich, nachvollziehbar und unterhaltsam auf den Punkt bringen. Die Zuschauer*innen bewerten die Vorträge im Anschluss mit Punkten. Wer gewinnt die Herzen der Zuschauer*innen und wird Slam-Gewinner*in des Abends?

Diese Science Slam-Reihe ist ein Projekt im Wissenschaftsjahr 2020/21 - Bioökonomie. Das Projekt wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert. Weitere Science Slams zum Thema Bioökonomie finden statt am 14.07., 03.08., 24.08., 14.09., 28.09, 20.10., 03.11. und 17.11.

Termin:
Science Slam im Wissenschaftsjahr / Ausgabe #1
Dienstag, 22. Juni 2021, 19-20.30 Uhr
Livestream auf dem YouTube-Kanal des Haus der Wissenschaft Braunschweig: https://youtu.be/p9PNEDdWoOk und www.youtube.com/HausderWissenschaft
Alle Informationen: www.hausderwissenschaft.org/projektvielfalt/science-slam-im-wissenschaftsjahr


Für Rückfragen:
Haus der Wissenschaft Braunschweig GmbH
Vanessa Krogmann
v.krogmann@hausderwissenschaft.org

Wissenschaftsjahr 2020/21 – Bioökonomie
Wie können wir nachhaltiger leben, Ressourcen schonen und gleichzeitig unseren hohen Lebensstandard erhalten? Das Wissenschaftsjahr 2020/21 – Bioökonomie hält Antworten auf diese Frage bereit. Bürgerinnen und Bürger sind dazu eingeladen, im Dialog mit Wissenschaft und Forschung den Wandel hin zu nachhaltigen, biobasierten Produktions- und Konsumweisen zu diskutieren. In vielfältigen Formaten wird das Konzept der Bioökonomie mit all seinen Potenzialen und Herausforderungen erlebbar gemacht und aus unterschiedlichen Perspektiven beleuchtet.
Die Wissenschaftsjahre sind eine Initiative des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) gemeinsam mit Wissenschaft im Dialog (WiD). www.wissenschaftsjahr.de

Haus der Wissenschaft Braunschweig GmbH
Das Haus der Wissenschaft Braunschweig ist eine Plattform für den Dialog der Wissenschaft mit anderen gesellschaftlichen Bereichen. Es fördert die Wissenschaftskommunikation und die fächerübergreifende Vernetzung der Wissenschaft mit Wirtschaft, Kommunen, Bildungsträgern und Medien sowie mit der interessierten Öffentlichkeit. Als Experimentier- und Lernort bietet es spannende Veranstaltungen und Ausstellungen für Menschen jeden Alters.
www.hausderwissenschaft.org

Sponsor der Haus der Wissenschaft Braunschweig GmbH
Öffentliche Versicherung Braunschweig