Presse (Foto: ©Studierende der Ostfalia Hochschule für angewandte Wissenschaften, Martina Lienhop)

Presse

Presse

Wir machen Wissenschaft sichtbar...

Neue Gedankenräume erobern.

Aktuelle Pressemitteilungen

12.10.2017

Wie sieht die Zukunft der Verbrechensbekämpfung aus?

Der Dokumentarfilm „Pre-Crime“ am 17. Oktober 2017 im C1 Cinema Das Haus der Wissenschaft Braunschweig und das C1 Cinema Braunschweig zeigen im Rahmen der Reihe film + den Dokumentarfilm „Pre-Crime“. Dieser wirft einen Blick in die Zukunft der Verbrechensbekämpfung und baut einerseits faszinierende und andererseits erschreckende Szenarien über die Möglichkeiten der Technik auf. Das Plus zum Film sind an diesem Abend neben dem Produzenten, ein Experte aus der Informatik und ein Vertreter der Polizei. Sie diskutieren unter anderem, ob eine komplette Überwachung des Menschen sinnvoll ist und wie mit den gesammelten Daten verfahren wird.

Eine Software, die voraussagt, wo und wann ein Verbrecher zuschlägt: Was nach einem unwirklichen Science-Fiction-Szenario klingt, ist in Städten wie Chicago, London oder München längst Realität. Ob Menschen gefährlich sind oder nicht, wird schon heutzutage von Polizeicomputern entschieden. "Predictive Policing" nennt sich die Methode - und dieses Zukunftsversprechen ist nicht nur ein positives. Big Data dient dabei als Quelle, die der Mensch selbst kontinuierlich mit persönlichen Informationen füttert.
Der Dokumentarfilm "Pre-Crime" stellt einige der brennendsten Fragen unserer Zeit: Wie viel Freiheit ist der Mensch bereit aufzugeben für das Versprechen absoluter Sicherheit? Und kann man sich uneingeschränkt auf das Urteil von Computern und Algorithmen verlassen? Der Film lässt Menschen zu Wort kommen, die täglich mit dieser Technologie arbeiten und sie weiter entwickeln. Aber auch Menschen, die Opfer dieser Technologie wurden.
Als Plus zum Film diskutieren an diesem Abend Professor Frank Klawonn vom Institut für Information Engineering an der Ostfalia Hochschule für angewandte Wissenschaften, Ulf Küch, Leiter des Zentralen Kriminaldienstes der Polizeiinspektion Braunschweig und Pre-Crime-Produzent Stefan Kloos.

Diese Film + Veranstaltung findet im Rahmen des zehnjährigen Jubiläums des Haus der Wissenschaft Braunschweig statt. Vom 10. bis 20. Oktober 2017 gibt es jeden Tag ein Geburtstagsspezial der beliebtesten Veranstaltungsformate des Hauses.

Weitere Informationen dazu gibt es unter: www.hausderwissenschaft.org/geburtstag 

Mehr Informationen zur Veranstaltung finden Sie unter: www.hausderwissenschaft.org/wissens-welle/film.html

Termin:
"Pre-Crime" film +
Mittwoch, 18. Oktober 2017, 20 Uhr
C1 Cinema Braunschweig, Lange Str. 60, 38100 Braunschweig
Eintritt: 7,50€ / 6,50€ ermäßigt

film+
Das Haus der Wissenschaft Braunschweig veranstaltet film + in Kooperation mit dem C1 Cinema. Film + ist ein wissenschaftliches Film- und Vortragsprogramm mit anschließender Möglichkeit zur Diskussion mit ExpertInnen aus der Region.

Haus der Wissenschaft Braunschweig GmbH
Das Haus der Wissenschaft Braunschweig ist eine Plattform für den Dialog der Wissenschaft mit anderen gesellschaftlichen Bereichen. Es fördert die Wissenschaftskommunikation und die fächerübergreifende Vernetzung der Wissenschaft mit Wirtschaft, Kommunen, Bildungsträgern und Medien sowie mit der interessierten Öffentlichkeit. Als Experimentier- und Lernort bietet es spannende Veranstaltungen und Ausstellungen für Menschen jeden Alters.

Sponsor der Haus der Wissenschaft Braunschweig GmbH
Öffentliche Versicherung Braunschweig

Für Rückfragen:
Haus der Wissenschaft Braunschweig GmbH
Karen Oltersdorf
E-Mail: k.oltersdorf@hausderwissenschaft.org
t: +49 (0) 531 391 4113

Bei Rückfragen

Vanessa Krogmann
Fon (0531) 391 - 4171