direkt zum Inhalt zur Hauptnavigation zur Bereichsnavigation

Tatsachen? Forschung unter der Lupe

10 Jahre Bologna - Fluch oder Segen für die deutschen Hochschulen?

 (Sebastian Bernhard, http://www.pixelio.de)

25.02.2010

 



Diskussion mit
Prof. Dr. Heike Faßbender, Vizepräsidentin Lehre, Studium, Weiterbildung der TU Braunschweig
Claudia Kretschmann, Kooperationsstelle Hochschulen - Gewerkschaften Region SüdOstNiedersachen an der TU Braunschweig
Thomas Martin Peters, Leiter der Personalabteilung Führungskräfte der Salzgitter AG
Steffen Schaffhausen, Student, Vorstandsvorsitzender des Consult One e.V.


Zehn Jahre nach dem Beginn des Bologna-Prozesses zur Vereinheitlichung der europäischen Hochschulsysteme gibt es weiterhin Streit um einige grundsätzliche Punkte der Reform. Machen Bachelor-Abschlüsse in allen Disziplinen Sinn? Darf es noch „Diplom-Ingenieure“ geben und wenn ja, wer darf den Titel verleihen? Ist das System mit erhöhtem Aufwand für die Studierenden, Studiengebühren und Stipendiensystemen in den Kinderschuhen sozial gerecht?

Über Bilanzen, Probleme und Chancen diskutieren Prof. Dr. Faßbender, Claudia Kretschmann, Thomas Martin Peters und Steffen Schaffhausen gemeinsam mit dem Publikum.

Datum: 25.02.2010, 19.30 Uhr
Ort: Haus der Wissenschaft, Aula, Pockelsstr. 11

Veranstalter: Helmholtz-Zentrum für Infektionsforschung, Haus der Wissenschaft