direkt zum Inhalt zur Hauptnavigation zur Bereichsnavigation

Tatsachen? Forschung unter der Lupe

Wissenschaft und Wirtschaft - wie unabhängig ist die Forschung?

Vortrag & Diskussion
Donnerstag, 19.11.2015, 19 Uhr
Aula

Eintritt frei

Zum Inhalt

Wissenschaft findet nicht im luftleeren Raum statt. Selbst Grundlagenforschung braucht den Austausch mit der Praxis. Und die Hochschulen müssen einen Großteil ihrer Studierenden auch auf eine Karriere außerhalb der Forschung vorbereiten. Das gilt insbesondere für Technische Universitäten, die sich auch als Motor und Impulsgeber für die Industrie verstehen und auf den Austausch mit ihr angewiesen sind. Der Bund sieht diese Liaison gern und fördert Kooperationen zwischen Hochschulen und Unternehmen, Drittmittel und Stiftungsprofessuren aus der Wirtschaft. Wo noch vor wenigen Jahren eine enge Partnerschaft mit der Wirtschaft anrüchig erschien, wird heute gern damit geworben.
Doch so mancher sieht die wissenschaftliche Unabhängigkeit zwischen wirtschaftskompatibler Dienstleistungsmentalität und marktwirtschaftlich orientiertem Wettbewerb bedroht. Wie viel Wirtschaft vertragen unsere Universitäten?

Diskussion mit

  • Prof. Dr. Jürgen Hesselbach
    Präsident der Technischen Universität Braunschweig
  • Prof. Dr. Edmund Brandt
    Geschäftsführender Direktor des Instituts für Rechtswissenschaften, Technische Universität Braunschweig
  • Dr. Mathias Winde
    Stifterverband für die deutsche Wissenschaft

  • Torsten Bultmann
    Politischer Geschäftsführer, Bund demokratischer Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler

Moderation

  • Jens Lubbadeh
    Wissenschaftsjournalist

____________________________________________________________

Tatsachen? - Forschung unter der Lupe wird 2015 mit folgenden Partnern und Förderern durchgeführt: