direkt zum Inhalt zur Hauptnavigation zur Bereichsnavigation

Tatsachen? Forschung unter der Lupe

Die innere Uhr - wer bestimmt den Takt?

Vortrag und Experiment
25.09.2014, 19 Uhr
Aula

Eintritt frei

Bitte Smartphone mitbringen!

Zum Inhalt

Wir wissen nicht, was Zeit ist. Aber das hindert uns nicht daran, Zeit zu messen und zu empfinden. Eine gewisse Zeitspanne, etwa eine Minute, ist immer gleich lang – sofern sie von einer guten Uhr gemessen wird. „Gefühlt“ ist sie jedoch keineswegs immer gleich. Wer kennt sie schließlich nicht: die viel zu kurzen und die zäh dahinschleichenden Minuten. Doch wer ist der Taktgeber für diese gefühlte Zeit? Und wie lässt sich der Taktgeber beeinflussen? Dazu wollen wir gemeinsam mit Ihnen ein Experiment zur gefühlten Zeit durchführen, anschließend das Ergebnis diskutieren und es aus psychologischer Sicht bewerten.

Smartphones sind an diesem Abend übrigens ausdrücklich erwünscht. Denn wie gut Ihr Zeitgefühl ist, wollen wir testen, indem wir – mithilfe eines kleinen programmierten Tools – Ihr Smartphone in ein Messinstrument, in eine Stoppuhr verwandeln. Die Ergebnisse werden direkt registriert und in Form von Verteilungskurven dargestellt. Wie diese aussehen? Wir sind gespannt. Die Auswertung erfolgt live! Aber ob mit oder ohne Smartphone: Sie sind herzlich eingeladen!

Vortrag und Diskussion mit

  • Dr. Jens Simon, Thomas Spiegel, Dr. Stefan Weyers
    Physikalisch-Technische Bundesanstalt (PTB), Braunschweig

  • Dr. Meike Watzlawik
    Institut für Psychologie, Technische Universität Braunschweig