direkt zum Inhalt zur Hauptnavigation zur Bereichsnavigation

Tatsachen? Forschung unter der Lupe

Lebenslang treu sein: Wunsch oder Wirkichkeit?

Diskussion
23.02.2012, 19.30 Uhr
Raum Veolia

Eintritt frei

Zum Inhalt

Was ist das Geheimnis lebenslanger Treue? Warum sehnen wir uns nach Bindung? Gibt es Menschen, die von Natur aus treuer sind als andere?
Studien belegen, dass uns Treue wichtig ist. Trotzdem kann rund die Hälfte dem „Reiz des Neuen“ nicht widerstehen.
Die Evolutionsbiologie gesteht dem Menschen nur eine mäßige Eignung zur Monogamie zu. Es sei geradezu erstaunlich, längerfristig „nur“ einen Sexualpartner zu haben. Gerade durch die zunehmende Mobilität und die nahezu unbegrenzten Möglichkeiten des Internets sind das Kennenlernen und die Auswahl potentieller Partner einfacher als je zuvor. Wie schaffen es Paare angesichts dieser Verlockungen standhaft zu bleiben? Sind es die äußeren Einflüsse, die entscheiden, ob wir treu sind oder hängt dies letztendlich von der genetischen Veranlagung ab?

Referenten

  • Dr. Christoph Kröger, Institut für Psychologie, TU Braunschweig

  • Dr. Dietrich Klusmann, Institut für Medizinische Psychologie, Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf
  • Holger Barkhau, Jugendberatung bib
  • Dr. Holger Herma, Institut für Sozialwissenschaften, Universität Hildesheim

Moderation

  • Claudia Gorille, Journalistin