direkt zum Inhalt zur Hauptnavigation zur Bereichsnavigation

KIWI - FORSCHERTAGE Herbst 2013

Bereits zum achten Mal konnten am 10. und 11. Oktober 2013 insgesamt 90 Kinder an den KIWI-FORSCHERTAGEN FÜR NEUGIERIGE im Haus der Wissenschaft teilnehmen. An beiden Tagen hatten die Nachwuchsforscherinnen und Nachwuchsforscher die Möglichkeit aus vielen verschiedenen Workshops, Seminaren und Experimenten zu wählen.

Die KIWI-Forscherinnen und Forscher konnten sich aus insgesamt 16 verschiedenen wissenschaftlichen Veranstaltungen ihren eigenen Stundenplan zusammenstellen. Ob Physik, Biologie, Geschichte, Mathematik oder Ingenieurwesen – bei spannenden Vorlesungen und tollen Experimenten konnte der wissenschaftliche Nachwuchs viel ausprobieren und Antworten auf seine Fragen bekommen.

In der Mittagspause sorgte die Mensa der Technischen Universität Braunschweig dafür, dass die kleinen Forscherinnen und Forscher wieder neue Energie tanken konnten. Bei den vielen beteiligten Forschungseinrichtungen haben die KIWI-Studierenden einen Einblick in die Braunschweiger Forschungslandschaft bekommen und konnten dabei richtigen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern über die Schulter gucken.

Im Agnes-Pockels-Labor haben die neugierigen KIWIs zum Beispiel gelernt, welche Inhaltsstoffe Äpfel haben, wie man sie am besten einsetzt und wie man aus einem Apfel, Apfelgelee herstellt. Wie ein Verbrennungsmotor funktioniert, wurde im Institut für Verbrennungskraftmaschinen erforscht.

Weiterhin nahm Professor Gerd Biegel vom Institut für Braunschweigische Regionalgeschichte der Technischen Universität Braunschweig die KIWIs mit auf eine Abenteuerreise und erzählte spannende Geschichten über die Stadtgeschichte Braunschweigs.

Was bedeutet der Begriff <unendlich>? Was machten Helden und Götter früher? Wie entdeckt man eigentlich Wissen? Ob im Botanischen Garten, beim Institut für Gebäude- und Solartechnik, der Universitätsbibliothek, bei einer Veranstaltung des Herzog Anton Ulrich-Museums oder im Kinder- und Jugendzentrum B 58, bei der Vielfalt an Veranstaltungen und Themen blieben keine Fragen mehr offen.

Das Haus der Wissenschaft Braunschweig veranstaltet das wissenschaftliche Ferienprogramm in Kooperation mit FiBS (Ferien in Braunschweig), der Jugendförderung der Stadt Braunschweig. Die KIWI-Forschertage werden durch den Science Club des Haus der Wissenschaft Braunschweig gefördert. Auch in den Herbstferien ist es dem Haus der Wissenschaft Braunschweig in Zusammenarbeit mit dem Kinder- und Familienzentrum Schwedenheim und der Migrationsberatung AWO Bezirksverband Braunschweig e.V. möglich, Stipendien an Kinder zu vergeben, die aus finanziellen oder sozialen Gründen sonst nicht hätten teilnehmen könnten.

Wir bedanken uns bei allen neugierigen KIWI-Forscherinnen und Forschern für ihre Teilnahme und hoffen, sie und viele neue Neugierige bei den nächsten KIWI-Forschertagen in den Osterferien 2014 wiederzusehen!

Meine KIWI-FORSCHERTAGE: Malwettbewerb

Gewonnen haben:

1. Preis - die kostenlose Teilnahme an den KIWI FORSCHERTAGEN FÜR NEUGIERIGE Ostern 2014

Pauline Rothkegel

2. und 3. Preis - jeweils einen Experimentierbaukasten

Jan Henrik Siemsen und Claudia Pierick

Herzlichen Glückwunsch! Ihr werdet eure Gewinne in Kürze erhalten

Hier findet ihr die Fotogalerie der KIWI-FORSCHERTAGE FÜR NEUGIERIGE

Slideshow

Stundenplan und Programmflyer

Hier könnt ihr euch den Stundenplan sowie den Programmflyer für KIWI Herbst 2013 herunterladen:

Eine Auswahl der gemalten KIWIS

Slideshow